* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Schubladendenken ist blöd

Hallo Ihr Lieben,

 

ich hab euch ja jetzt schon ein bißchen etws über mich erzählt und ich denke mal ihr könnt euch langsam ein ganz gutes Bild von mir machen. Ich finde so etwas ja immer wichtig obwohl ich schon gemekrt habe, das ich oft wiederum menschen interessant finde, bei denenn  ich mir nicht gelich ein Bild machen kann. Leute die irgendwie so eien Art Gehimnis haben. Nicht so offensichtlich, aber irgendwie so etwas Verborgenes... genau das finde ich spannend. Kein WUnder...wenn man schon alles über Jemanden weiß, dann ist das irgendwann langweilig. Wer mag es nicht (positiv) überrascht zu werden... Andererseits ist es natürlich trotzdem nicht unwichtig, dass man sein gegenüber in gewisser Weise einschätzen kann..zumindest in sofern ob er einem jetzt symphatisch ist oder nicht. ich habe festgestellt, dass man selbst diese einfach Frage nicht immer auf Anhierb beantworten kann oder zumindest nicht sollte. ich kennne mindestens zwei menschein, die ich zu Beginn absolut nicht ausstehen konnte. Einer davon wurde später mein Freund und eine andere Person war zumindest eine Zeit lang einen Freundin von mir. Erstaunlich, dass man so falsch liegen kann mit seienr Einschätzung. Aber genau solche Begegnungen haben mir eben beigebracht, dass man mit seinem Schubladendenken vorsichtig sein sollte. Oft istb man voreilig und kann damit eine ganze Menge verpassen. Klar,man weiß in dem Fall wahrscheinlich nicht einmal was man verpasst, aber trotzdem sollte man sich solche Lebensweisheiten schon zu Herzen nehmen. Hätte ich meinem ersten Eindrukc vertraut, wäre ich heute nicht mit meinem Freund zusammen. So ist das Lben.

Guten Rutsch ins Neue Jahr!

31.12.12 13:13


Werbung


Heiterkeit und Wahnsinn

Hello again.

Ich grüße euch aus der Welt der Heiterkeit und des Wahnsinns. Ich bin gerade in Amsterdam und habe einen unglaublichen Möbelladen gefunden. Er wirkt so inspirierend und ich verstehe mich so gut mit dem Besitzer. Wir haben und ganz viel über Feng Shui unterhalten und sind voll auf einer Wellenlänge. Wir haben erst gestern im Internet gemeinsam gesurft auf kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-esoterik-spirituelles/c232 und so viel weitere Anregung erhalten. Es ist einfach zauberhaft, wie gut wir uns verstehen.

Und Amsterdam ist so was von schön. Ich liebe einfach meinen Job. Architektur zu studieren war die beste Entscheidung in meinem Leben. Die Kanäle lang zu laufen ist einfach Balsam für meine Seele und ich fließe nur so im zarten Strom von Amsterdam dahin. Keiner kann mir was anhaben und alle sind so freundlich! Es ist eine unglaublich Atmosphäre und ich habe ganz viel neue Ideen für Ikea. Vielleicht sogar die besten, die ich je hatte und das will schon was heißen!
Fabrizios, also der Inhaber dieses tollen Möbelladens, unterstützt mich da voll und ganz. Wir sind schon beim Du angelangt. Ach hier könnte ich mir auch vorstellen zu leben.
Es ist alles so leicht und locker. Fabrizios hätte auch sofort eine Wohnung für mich. Tja, Connections muss man haben. Sowieso, die sind das A und O. Meine Eltern wären sicherlich stolz auf mich. Leider sind die, als ich vier wurde gestorben bei einem Autounfall in Moskau. Deswegen musste ich auch zu meiner Tante nach Wiesbaden ziehen. Das war alles gar nicht so leicht für mich und ich glaube ich verdränge viele Gefühle. Es ist eben manchmal einfacher so zu tun, als wäre man ein emotionsloser Eisklotz. Aber auch sehr ermüdend. Manchmal möchte ich auch etwas verrückt spielen und mir einen Fehler erlauben. Fabrizios lebt genauso. In den Tag hinein, ohne sich groß Gedanken zu machen. Ich bewundere das echt!

28.12.12 19:46


Jetlag-Leben

Hallo.

Mein Name ist Xenia. Nachname tut nichts zur Sache. Ich bin in Deutschland aufgewachsen, in Wiesbaden, um genau zu sein, komme aber ursprünglich aus Russland. Ich fühle mich allerdings zu bedien Ländern nicht besonders hingezogen. Sicherlich, in Russland sind meine Wurzeln und ich besuche gerne meine Tanten und Cousinen dort, aber m liebsten würde ich in Schweden wohnen.
Ich habe mein Studium erfolgreich in Architektur abgeschlossen und hab mich anschließend an den verschiedensten Orten beworben. Für mich war es nie eine Vorraussetzung in Deutschland zu bleiben. Somit bin ich auch an den idealen Job gelangt. Ich arbeite für IKEA als Inneneinrichterin.


Das war wie ein Sechser im Lotto für mich. Ich liebe nämlich Ikea. Es ist so schön und einfach, meine kompletten Möbel habe ich nach den Katalogen ausgerichtet. Das Konzept dieser Stiftung ist nämlich einfach genial. Ich bin froh, dass sie mein Potenzial erkannt haben und ich arbeite wirklich hart, um das unter Beweis zu stellen. Für mich gibt es keine halben Sachen. Nun gut – in Sache Liebe notgedrungen irgendwie schon. Mein Freund lebt in Stockholm, ich habe ihn durch meinen Job kennen gelernt. Ich bin aber nicht nur in Schweden stationiert, sondern reise um die ganze Welt zu den verschiedensten Möbelhäusern. Das ist mir auch ganz recht so, ich liebe es zu Reisen, doch leider bleibt meine Beziehung da schon gelegentlich auf der Strecke.
Er ist zum Glück genauso ein Karrieremensch wie ich, anders würde das auch gar nicht funktionieren. Er arbeitet als Designer für Ikea, hat allerdings sein festes Büro in Stockholm. Er ist wirklich ein aufstrebendes Talent, ich bin mächtig stolz auf ihn. Außerdem arbeiten wir dadurch manchmal zusammen, was uns natürlich besonders viel Freude bereitet. Wirklich – wir ergänzen uns prima. Ich hoffe schließlich auch darauf, bald nach Schweden ziehen zu können, je nachdem wie es mir die Arbeit erlaubt. Apropo – sie ruft mal wieder.

Bis dann.

20.12.12 12:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung